Warenkorb

Aktuelles:

Bücher zum Reformationsjubiläum


Blättern Sie im neuen Prospekt oder stöbern Sie in der Rubrik «Reformationsjubiläum» (Themen...

Buchvernissage «Dem Bettag eine Zukunft bereiten»


Donnerstag, 7. September 2017, 18.00 Uhr, Rathaus Zürich

Vernissage: Frank Jehle «Das Opfer Abrahams und andere Predigten»


Sonntag, 10. September 2017, 10.30 Uhr, Evanglisch-reformierte Kirche St. Gallen-Rotmonten

Podiumsgespräch und Buchvernissage «Kann ich damit leben?»


Mittwoch, 27. September 2017, 19.30 Uhr, Offene Kirche St. Jakob, Zürich

 

TVZ Theologischer Verlag Zürich
Badenerstrasse 73
CH-8004 Zürich
Tel. +41 (44) 299 33 55
Fax +41 (44) 299 33 58
tvz@ref.ch

Newsletter abonnieren
TVZ bei Facebook

  

Significatio

Studien zur Geschichte von Exegese und Hermeneutik II

2007, 358 Seiten, 14.6 x 20.8 cm, Paperback

ISBN 978-3-907576-38-0

CHF 48.00 - EUR 30.00 - EUA 30.80


Expl.
Zum Buch

Ausgewählte Texte zur spätantiken und mittelalterlichen Exegese und Hermeneutik werden im originalen Wortlaut und in einer genauen Übersetzung präsentiert und hinsichtlich des exegetischen Vorgehens und der hermeneutischen Voraussetzungen kommentiert.
Aufgrund ihrer Analyse werden die Prinzipien der älteren Exegese und Hermeneutik rekonstruiert und in einem strukturierten Katalog aufgeführt, der eine in moderner Terminologie abgefasste Topik bietet. Dieser Katalog soll dazu befähigen, andere exegetische Texte einzuordnen, sie in Traditionen zu stellen, ihre Individualität herauszuarbeiten.
Berücksichtigt werden Exegese «modo allegorico» (z.B. Petrus Riga), Exegese, die zu hermeneutischer Reflexion veranlasst (z.B. Augustinus), hermeneutische Reflexionen und Programmschriften (z.B. Gregor der Große), thesaurierte Exegese (Petrus Berchorius), volkssprachliche Predigten (eine alt- und zwei mittelhochdeutsche Predigten) sowie die Exegese nicht-biblischer Primärtexte (z.B. Bernardus Silvestris).


Herausgeber/-innen

Regula Forster, Dr. phil., Jahrgang 1975, studierte Germanistik, Arabistik und Philosophie an den Universitäten Zürich, Tübingen und Birzeit (Westjordanland) und ist seit 2008 Juniorprofessorin für Arabistik an der Freien Universität Berlin.

Paul Michel, Dr. phil., Jahrgang 1947, ist Prof. emeritus für Ältere deutsche Literatur an der Universität Zürich. Er organisiert seit 1991 Kolloquien zu verschiedenen Themen in der Schweizerischen Gesellschaft für Symbolforschung.