Band III: 1930–1935
hg. von
1930-1935 - die dramatischsten Jahre in Barths Leben: Der Bonner Professor wird zum meist beachteten Theologen in Deutschland und ab 1933 zum wirksamsten Inspirator der Bekennenden Kirche. Die Briefe dokumentieren auch Barths Beziehung zu seiner unentbehrlichen Mitarbeiterin Charlotte von Kirschbaum - erstmals in authentischen Texten.
, XLIV/4/986 Seiten, Leinen mit SU
Band 34
110,00 €
bestellen
Lieferbar

Briefwechsel 1916–1966
hg. von
Der Briefwechsel zwischen zwei eindrucksvollen Köpfen der Theologie im 20. Jahrhundert, die in Freundschaft und Streit um Probleme ringen, die Brennpunkte theologischen Fragens bleiben: Was ist die Sache der Theologie? Wie findet die Kirche zu ihrer Sache?
, XXVI/4/506 Seiten, Leinen mit SU
Band 33
78,00 €
bestellen
Lieferbar

hg. von
Im Jahr 1917 wachsen in der Schweiz die Spannungen: Ringsum tobt der 1. Weltkrieg. Armut bedrängt immer grössere Teile des Volkes. Die Lebensmittelpreise steigen. Unternehmer machen Riesengewinne beim Export in kriegführende Länder. Die ...
, VI/442 Seiten, Leinen mit SU
Band 32
70,00 €
bestellen
Lieferbar

Die Jahre 1921-1935 sind die Zeit, in der Karl Barth an drei deutschen Universitäten - Göttingen (1921-1925), Münster (1925-1930) und Bonn (1930-1935) - lehrte, bis er im Sommer 1935 vom nationalsozialistischen Staat seines Amtes enthoben wurde.
, XXII/694 Seiten, Leinen mit SU
Band 31
80,00 €
bestellen
Lieferbar

1923
hg. von
Diese Vorlesung aus dem Sommersemester 1923 gehört zusammen mit jener über die Theologie Calvins aus dem Sommer 1922 und jener über die Theologie Zwinglis aus dem Winter 1922/23 in die Reihe derer, mit denen der 1921 aus dem Pfarramt auf die ...
, XIV/376 Seiten, Leinen mit SU
Band 30
58,00 €
bestellen
Lieferbar

hg. von
Mit dem Jahr 1916 erreicht die sukzessive Veröffentlichung der Predigten, die der junge Karl Barth als Safenwiler Pfarrer allsonntäglich zu halten hatte, die Zeit, in der - im Sommer dieses Jahres - mit seiner ersten Auslegung des Römerbriefs der ...
, XIV/471 Seiten, Leinen mit SU
Band 29
70,00 €
bestellen
Lieferbar

hg. von
Die großen und kleinen Themen von Kirche und Theologie, erörtert im freien und lebendigen Gespräch.
, XVII/646 Seiten, Leinen mit SU
Band 28
78,00 €
bestellen
Lieferbar

hg. von
In den 53 Predigten des Jahres 1914 zeichnet sich eine Wende in Barths politischer und theologischer Existenz ab. In der ersten Jahreshälfte sieht man ihn gleichsam an der Entfaltung eines theologischen Programms: In sechs Predigten über Römer 1,16 entwirft er eine Art "Wesen des Christentums", das sodann in einer fortlaufenden Auslegung der Passionsgeschichte nach Matthäus 6,33 ethisch zugespitzt wird. Die Predigten wirken noch heute aktuell und zeigen, daß Barths bewegtes Denken sich jeder Etikettierung von rechts wie von links entzieht.
, XVI/563 Seiten, Leinen mit SU
Band 27
70,00 €
bestellen
Lieferbar

Sämtliche erhaltenen Predigten des ersten Abschnitts von Barths Basler Zeit.
, XVI/488 Seiten, Leinen mit SU
Band 26
60,00 €
bestellen
Lieferbar

hg. von
Die großen und kleinen Themen von Kirche und Theologie, erörtert im freien und lebendigen Gespräch.
, XVIII/569 Seiten, Leinen mit SU
Band 25
78,00 €
bestellen
Lieferbar

hg. von
Der vorliegende Band enthält sämtliche Beiträge, auch die bisher ungedruckten Vorträge und kleineren Arbeiten, aus dem betreffenden Zeitraum.
, XIX/609 Seiten, Leinen mit SU
Band 24
70,00 €
bestellen
Lieferbar

1922
hg. von
Eine packende und zuverlässige Einführung ins Werk Calvins.
, XX/582 Seiten, Leinen mit SU
Band 23
58,00 €
bestellen
Lieferbar

Die Arbeiten des jungen Karl Barth zeigen, wie groß die Spannweite seiner Themen ist und wie kompetent und geistreich er sie behandelt.
, XX/778 Seiten, Leinen mit SU
Band 22
70,00 €
bestellen
Lieferbar

Dieser Band umfaßt alle dieser Gattung zugehörenden Arbeiten Barths aus seiner Studienzeit (1904-1908) sowie aus seiner Zeit als Hilfsredaktor der "Christlichen Welt" in Marburg (1908/09). Der Band spiegelt den Werdegang des jungen Barth vom sich handwerklich übenden Anfänger bis zum leidenschaftlich überzeugten Schüler Wilhelm Herrmanns mit eigenem theologischen Profil, das freilich von dem des späteren Erneuerers der evangelischen Theologie noch nichts ahnen läßt. Ein ausführlicher Anmerkungsapparat erschließt die Quellen, mit denen Barth arbeitet und die Verhältnisse, auf die er Bezug nimmt.
, XX/446 Seiten, Leinen mit SU
Band 21
58,00 €
bestellen
Lieferbar

Teil 2: Die Lehre von Gott/Die Lehre vom Menschen 1924/25
Der zweite Teil des Göttinger Vorlesungszyklus von 1924/25 – der ersten von Karl Barth vorgetragenen Dogmatik – nimmt manche berühmte Entscheidung der Kirchlichen Dogmatik vorweg, etwa die prominente Stellung der Prädestinationslehre als Herzstück der Gotteslehre. Der Gotteslehre ist, anders als später, auch die Schöpfungs- und Vorsehungslehre integriert, während eine besonders originell konzipierte Lehre von den Engeln die Anthropologie eröffnet. Stofflich schließt sich Barth eng an die altprotestantische Überlieferung an. Es ist spannend zu beobachten, wie diese mit seiner eigenen Wort-Theologie zu einem neuen Ganzen verschmilzt.
, XVI/467 Seiten, Leinen mit SU
Band 20
58,00 €
bestellen
Lieferbar

Der vorliegende Band enthält alle Vorträge, Aufsätze und Polemiken aus der Göttinger Zeit: 24 Stücke, darunter fünf bisher unveröffentlichte neben solchen, die längst klassischen Rang innehaben - Texte, denen die Bedeutung eines zweiten Grunddokuments neben dem Römerbrief zukommt.
, XIV/724 Seiten, Leinen mit SU
Band 19
70,00 €
bestellen
Lieferbar

Karl Barth hat seinen Konfirmanden- und später auch Präparanden- (Vorkonfirmanden-)Unterricht jedes Jahr neu und Stunde für Stunde schriftlich vorbereitet, meist mit ausformulierten Diktatsätzen, denen sich jeweils Stichwortskizzen des ausgeführten ...
, XC/466 Seiten, Leinen mit SU
Band 18
58,00 €
bestellen
Lieferbar

Teil 1: Prolegomena 1924
Dreimal hat Barth Dogmatik vorgetragen: die früheste Fassung in Göttingen und Münster 1924-1926, die zweite Fassung in Münster 1926-1928 (unter dem Titel «Die christliche Dogmatik im Entwurf» war sie 1927 erstmals erschienen, heute ist sie im ...
, XVI/416 Seiten, Leinen mit SU
Band 17
58,00 €
bestellen
Lieferbar

Erste Fassung (1919)
hg. von
Die erste, 1922 durch die berühmt gewordene Neubearbeitung ersetzte Fassung des Werkes, von dem die dialektische Theologie ihren Ausgang nahm, wird hier, versehen mit einem Anmerkungsapparat, wieder zugänglich gemacht.
, XXX/744 Seiten, Leinen mit SU
Band 16
70,00 €
bestellen
Lieferbar

hg. von
Der Form des Offenen Briefes hat sich Karl Barth mehr als ein halbes Jahrhundert lang immer wieder bedient. Manche Stücke dieser Gattung gehören zu seinen weithin bekannten und wirksam gewordenen Veröffentlichungen. Andere sind, an verstreuten ...
, XIV/626 Seiten, Leinen mit SU
Band 15
70,00 €
bestellen
Lieferbar