Aus verschiedenen religiösen Traditionen schöpfen
Die Konturen der religiösen Identität werden bei vielen Menschen zunehmend unschärfer: Sowohl bei einfachen Gläubigen und religiösen Sinnsuchern als auch bei einigen Fachleuten des interreligiösen Dialogs speist sich die eigene Spiritualität nicht ...
, 340 Seiten, 15.0 x 22.5 cm, Paperback
Erhältlich als: Buch CHF 36.00
Band 5
CHF 36.00
bestellen
Lieferbar

Grundlagen – Brennpunkte – Praxis
In der multikulturellen Landschaft ist der interreligiöse Dialog längst nicht mehr ein Steckenpferd für Spezialistinnen und Spezialisten, sondern eine alltägliche Notwendigkeit. Das praxisorientierte Buch geht Fragen des interreligiösen Alltags nach, gibt Ratschläge für die Organisation interreligiöser Veranstaltungen und stellt Orte des interreligiösen Dialogs in der Schweiz vor.
, 296 Seiten, 15.0 x 22.5 cm, Paperback
Erhältlich als: Buch CHF 36.00
Band 10
CHF 36.00
bestellen
Lieferbar

Raimon Panikkars Gottesdenken – Paradigma für eine Theologie in interreligiöser Perspektive?
War die Katholische Theologie im 20. Jahrhundert vor allem durch die christliche Ökumene herausgefordert, so scheint sie nach der Öffnung der Katholischen Kirche für die Welt, die das II. Vatikanum vorgenommen hat, im 21. Jahrhundert vor die ...
, 716 Seiten, 15.0 x 22.5 cm, Paperback
Erhältlich als: Buch CHF 64.00
Band 6
CHF 64.00
bestellen
Lieferbar

Historische Studien als Impulsgeber für die heutige Reflexion
Wer sich für die gegenwärtige theologische Auseinandersetzung mit ausserchristlichen Religionen interessiert, findet in diesem Band einen Überblick über die grossen klassischen Entwürfe, unter anderem von Schleiermacher, Barth, Tillich und Rahner. Diese sind nicht nur aus historischer Sicht von Bedeutung, sondern weil sie grundsätzlich das Verhältnis von Religion und Religionen reflektieren und so Impulse für die heutige Diskussion geben.
, 342 Seiten, 15.0 x 22.5 cm, Paperback
Band 20
CHF 39.00
bestellen
Lieferbar

Zwei Dokumente zur Fortentwicklung der Rechtsstellung nicht anerkannter Religionsgemeinschaften im Kanton Zürich
«Zum Umgang mit verfassungsrechtlich nicht anerkannten Religionsgemeinschaften braucht es klare Handlungsgrundlagen.» Zwei Dokumente, die für diese religionspolitische Neujustierung im Kanton Zürich stehen, versammelt das Beiheft zum Jahrbuch für Kirchenrecht 2020: das Positionspapier des Zürcher Regierungsrats und eine entsprechende Untersuchung nicht anerkannter Religionsgemeinschaften (z. B. muslimische Gemeinschaften oder orthodoxe Kirchen) durch die Universitäten Luzern und Fribourg.
, 208 Seiten, 15.0 x 22.5 cm, Paperback
Erhältlich als: Buch CHF 92.00
Band Beiheft 7
CHF 92.00
bestellen
Lieferbar