Reformator, Kirchenpolitiker, Historiker
Heinrich Bullinger (1504-1575), Reformator der Zweiten Generation und Vorsteher der Zürcher Kirche, war weit mehr als der Nachfolger Zwinglis. Nach dem Tod Zwinglis im zweiten Kappeler Krieg wurde der Flüchtling Bullinger zum Vorsteher der Zürcher ...
3. Aufl. , 64 Seiten, Paperback mit farbigen Abbildungen
Erhältlich als: Buch CHF 18.00
CHF 18.00
bestellen
Lieferbar

Leben, Werk und Wirkung, Band I
Heinrich Bullinger (1504-1575), der mit Zwingli und Calvin zu den Vätern des reformierten Protestantismus zählt, wird in seiner Bedeutung immer noch zu wenig gewürdigt. Ihm ist es gelungen, als Nachfolger Zwinglis die gefährdete Zürcher Reformation ...
, 292 Seiten, Hardcover
Erhältlich als: Buch CHF 48.00
CHF 48.00
bestellen
Lieferbar

Eine Studie zu den «Dekaden»
Heinrich Bullinger (1504-1575) hat als Nachfolger Zwinglis die Zürcher Kirche lange Jahre geleitet, die dortige Reformation konsolidiert und darüber hinaus einen europaweiten Einfluss ausgeübt. Dies gilt nicht nur für sein kirchenpolitisches ...
, 496 Seiten, Hardcover
Erhältlich als: Buch CHF 64.00
CHF 64.00
bestellen
Lieferbar

Aufbruch – Klärung – Widerstand
Beiträge zum Internationalen Symposion vom 1.–4. Mai 2003 in der Johannes a Lasco Bibliothek Emden
Die Beiträge zum 1. Internationalen Symposium in Emden sind dem werkgeschichtlich markanten Zeitabschnitt zwischen Barths Berufung nach Göttingen und seiner Vertreibung aus Deutschland durch die Nationalsozialisten gewidmet. Ausgewiesene Autoren präsentieren die theologischen Grundentscheidungen und Motive Barths.
, 506 Seiten, 15.0 x 22.0 cm, Hardcover
Erhältlich als: Buch CHF 64.00
CHF 64.00
bestellen
Lieferbar

Einsichten in die Theologie Johannes Calvins
Was ist das Wichtige, das der Genfer Theologe Johannes Calvin im 16. Jahrhundert zu sagen hatte? Und was hat er uns heute zu sagen? Das Buch geht diesen und weiteren Fragen unter verschiedenen Perspektiven nach. Es liegt Calvin an der Anbetung des ...
2. Aufl. , 179 Seiten, 15.0 x 22.5 cm, Paperback
Erhältlich als: Buch CHF 29.80
CHF 29.80
bestellen
Lieferbar

Eine theologische Zwiesprache
Hans Urs von Balthasars Buch «Karl Barth: Darstellung und Deutung seiner Theologie» hat Geschichte geschrieben. Anlässlich des 100. Geburtstags von Balthasars wird im vorliegenden Band diese meisterhafte Interpretation der Theologie Karl Barths ...
, 191 Seiten, 12.5 x 20.0 cm, Paperback
Erhältlich als: Buch CHF 24.00
Band 3
CHF 24.00
bestellen
Lieferbar

Briefwechsel 1916–1966
hg. von
Der Briefwechsel zwischen zwei eindrucksvollen Köpfen der Theologie im 20. Jahrhundert, die in Freundschaft und Streit um Probleme ringen, die Brennpunkte theologischen Fragens bleiben: Was ist die Sache der Theologie? Wie findet die Kirche zu ihrer Sache?
, XXVI/4/506 Seiten, Leinen mit SU
Erhältlich als: Buch CHF 105.00
Band 33
CHF 105.00
bestellen
Lieferbar

Veröffentlichungen von Karl Barth
, XXXVI/470 Seiten, Leinen mit SU
Erhältlich als: Buch CHF 43.00
CHF 43.00
bestellen
Lieferbar

Veröffentlichungen über Karl Barth; Teil I: A–Z; Teil II: Register
hg. von
Das hier vorliegende Ergebnis einer über achtzehnjährigen Sammeltätigkeit ist die bei weitem größte Personalbibliographie über einen Autor des 20. Jahrhunderts. Die Bibliographie verzeichnet in 9911 laufenden Nummern mehr als 12'000 Veröffentlichungen über Karl Barth. Verschiedene Register, darunter ein nach 25 Sprachen geordnetes Titelregister sowie eine Nummernkonkordanz zu Band 1 dieser Bibliographie (= Veröffentlichungen von Karl Barth) helfen bei der Erschließung der Einträge.
, XXII/1778, VI/382 Seiten, Leinen mit SU , 2 Bde.
Erhältlich als: Buch CHF 130.00
CHF 130.00
bestellen
Lieferbar

hg. von
Emil Brunner hatte 1947/48 an der Universität Edinburgh die sogenannten Gifford Lectures gehalten. In dieser Veröffentlichung in deutscher Sprache entwickelt er eine eigenständige Sicht der Zusammenhänge und Unterschiede zwischen Kultur und ...
, 335 Seiten, Paperback
Erhältlich als: Buch CHF 18.80
CHF 18.80
bestellen
Lieferbar

Eine Lehre von den Grundgesetzen der Gesellschaftsordnung
In schlichter und klarer Sprache geschrieben, ist das Buch eine auch heute noch maßgebende Darstellung der protestantischen Lehre von der sozialen, wirtschaftlichen und politischen Gerechtigkeit und und deren fortdauernden Bedrohung.
4. Aufl. , 376 Seiten, Paperback
Erhältlich als: Buch CHF 48.00
CHF 48.00
bestellen
Lieferbar

Der Theologe Karl Barth und die Politik 1906–1968
Knapp und zugänglich vermittelt das Buch Karl Barths Leben unter politischem Aspekt. Es zeigt, dass Barth stets als überzeugter Demokrat dachte und handelte und immer neu für die Menschenrechte eintrat. Frank Jehle führt eingängig von Barths politischer Stellungnahme zu seinen theologischen Grundentscheidungen.
2. rev. Aufl. , 160 Seiten, Paperback
Erhältlich als: Buch CHF 19.00
CHF 19.00
bestellen
Lieferbar

Eine umfassende Einführung in Zwinglis Denken für allgemein Interessierte wie für Studenten.
, 212 Seiten, Paperback
Erhältlich als: Buch CHF 27.00
CHF 27.00
bestellen
Lieferbar

Leben und Werk
Huldrych Zwingli (1484-1531) gehört zu den Begründern des reformierten Protestantismus, dessen Wirkungen weit über Zürich hinausreichen. Zwinglis Leistung lässt sich nur aus der Wechselwirkung von theologischem Denken und gesellschaftlicher ...
41. Aufl. , 192 Seiten, 15.0 x 22.5 cm, Paperback
Erhältlich als: Buch CHF 28.00
CHF 28.00
bestellen
Lieferbar

Nach seinen Briefen und autobiografischen Texten
Eberhard Buschs grosse Biografie ist nicht nur eine gut lesbare Darstellung des Lebens von Karl Barth, sondern auch eine Einführung in dessen umfangreiches Werk.
«[…] bleibt festzustellen, dass heute kaum eine andere Publikation so viel Stoff ...
, 555 Seiten, Paperback
Erhältlich als: Buch CHF 48.00
CHF 48.00
bestellen
Lieferbar

Eine Entdeckungsreise
2. rev. Aufl. , 336 Seiten, Paperback
Erhältlich als: Buch CHF 48.00
CHF 48.00
bestellen
Lieferbar

Der Begriff «Wort Gottes» bei Augustin, Martin Luther und Karl Barth
Gott spricht mit den Menschen – aber wie? Der Begriff «Wort Gottes» zieht sich als roter Faden durch die ganze Bibel. Das Bild des sprechenden Gottes verdankt sich einer tiefen Einsicht in das Wesen von Kommunikation. Nur wenige Theologinnen und Theologen haben diesen zentralen Begriff »Wort Gottes« konsequent als ein sprachliches Phänomen gedeutet, das sich inmitten menschlicher Kommunikation zeigt. Zu den wenigen zählen Augustin, Barth und Luther. Diese drei Ansätze führt Frank Hofmann im Dialog mit moderner Sprachphilosophie überraschend weiter.

, 274 Seiten, 15.0 x 22.5 cm, Paperback
CHF 42.00
bestellen
Lieferbar