Cover von Das evangelische Kirchenrecht reformierter Prägung

Das evangelische Kirchenrecht reformierter Prägung

Eine Einführung

  • Prägnante, gut lesbare Einführung
  • Zentrale Themenkomplexe reformierten Kirchenrechts
  • Mit einem Kapitel zum Kirchenrecht evangelischer Freikirchen
29,90 €
Lieferbar
Zum Buch
Downloads
Autoren

Können Eheleute in evangelisch-reformierten Kirchen getraut werden, wenn beide nicht reformiert sind? Ist die Taufe Voraussetzung für die Konfirmation? Wer leitet die Kirchgemeinde?
Solche kirchenrechtlichen Fragen stellen sich in der kirchlichen Praxis immer wieder. Der Kirchenjurist Christian R. Tappenbeck gibt auf knappem Raum eine systematische Einführung in das evangelische Kirchenrecht, insbesondere in seiner reformierten Prägung. Der Schwerpunkt liegt auf den üblichen kirchenrechtlichen Materien wie Gottesdienst, Kasualien oder kirchliche Strukturen. Grossen Wert legt der Autor auf die theologischen Beweggründe für die einzelnen Regelungen. Vertiefungskapitel zu aktuellen Kontroversen (z.\x1AB. Amtsverständnis, Bekenntnisbindung) und dem Kirchenrecht evangelischer Freikirchen runden die verständliche Einführung ab. Sie eignet sich zu Studienzwecken, bietet aber auch kirchlichen Mitarbeitenden sowie Ehrenamtlichen anregende Einblicke ins evangelische Kirchenrecht.

, 188 Seiten, 12.5 x 20.0 cm, Paperback
ISBN 978-3-290-17909-0
29,90 €

Christian R. Tappenbeck, RA Dr. utr. iur., Jahrgang 1974, ist stellvertretender Kirchenschreiber und Leiter des Rechtsdiensts der Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn sowie freier Mitarbeiter des Instituts für Religionsrecht der Universität Fribourg. Er betreut im Deutschschweizer Pfarrkonkordat die kirchenrechtlichen Unterrichtseinheiten.

Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb.