Cover von Die Mythologisierung des Alltags

Die Mythologisierung des Alltags

Kollektive Erinnerungen, Geschichtsbilder und Vergangenheitskultur – Serbien und Montenegro seit Mitte der 1980er Jahre

32,00 €
Lieferbar
Zum Buch
Downloads
Autorinnen & Autoren
Reihe

Die Arbeit untersucht die Nationalisierungsprozesse, die nach dem Niedergang Jugoslawiens den zahlreichen Kriegen in den 1990er Jahren vorausgegangen waren.
Geleitet von der Annahme, dass bestimmte Gruppen der serbischen Elite den Nationalismus aus machtpolitischen Interessen geweckt und stimuliert haben, wird dargelegt, wie dieser mittels eines historisierenden Folklorismus und eines medial vermittelten mythenorientierten Geschichtsbewusstseins seit Mitte der 1980er Jahre in die Bevölkerung getragen wurde. Aus kulturwissenschaftlicher Perspektive wird die Bedeutung historischer Überlieferungen am Beispiel der serbisch-montenegrinischen Rezeption eingehender betrachtet.
Die herangezogenen Quellen, insbesondere die zusammengetragenen neu komponierten Volkslieder, zeigen anschaulich die Instrumentalisierung von Geschichtsmythen zu alltagspolitischen Zwecken auf.

Pano Verlag
Basler Studien zur Kulturgeschichte Osteuropas (BSKO), Band 5
, 192 Seiten, Hardcover
ISBN 978-3-907576-60-1
32,00 €

Tanja Popovic, Dr. des. phil., Jahrgang 1974, studierte Osteuropäische Geschichte, europäische Ethnologie (Kulturanthropologie) sowie Kommunikations- und Medienwissenschaften an den Universitäten Basel und Mainz. Sie war in der Entwicklungszusammenarbeit in Südosteuropa, Afrika und Asien tätig und ist heute Mitarbeiterin des International Office an der Universität Basel.

Basler Studien zur Kulturgeschichte Osteuropas (BSKO)

Die «Basler Studien zur Kulturgeschichte Osteuropas» (BSKO) werden von Prof. Dr. Thomas Grob (Basel), Prof. Dr. Andreas Guski (Basel), Prof. Dr. Heiko Haumann (Basel), Prof. Dr. Frithjof Benjamin Schenk (Basel) und Prof. Dr. Ulrich Schmid (St. Gallen) herausgegeben. In der Reihe erscheinen sowohl kulturgeschichtlich als auch philologisch ausgerichtete Forschungsarbeiten. In den einzelnen Bänden spiegelt sich die aktuelle Osteuropa-Forschung, die neue Themen und aktuelle methodologische Ansätze aufgreift.

Das könnte Sie auch interessieren

Kategorien
Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb.