Literatur zu Karl Barth

Erscheinungsjahr
Verlag
NZN
TVZ
Reihe
Christentum und Kultur
reformiert!
Schriften Ökumenisches Institut Luzern
Sortieren
Filtern
Ein Kommentar zu Karl Barths «Einführung in die evangelische Theologie»
Karl Barths letzte Basler Vorlesung von 1962 bietet eine knappe und prägnante Zusammenfassung seiner Hauptgedanken. Aus Anlass des Karl-Barth-Jahrs 2019 eröffnet der Kommentar zu seiner «Einführung in die evangelische Theologie», der gleichzeitig ...
, 332 Seiten, 15.0 x 22.5 cm, Paperback
ca. 43,90 €
vorbestellen
Erscheint im Juni 2019

Stationen auf Karl Barths theologischem Weg
Karl Barths Denken und Handeln folgte der Devise: Es gilt, als Christenmensch immer wieder mit dem Anfang anzufangen. In jeder Zeit ist jeweils neu auszugehen von dem, was Gott uns sagt. So bleiben Theologinnen und Theologen zeitlebens Schülerinnen ...
, 248 Seiten, 15.0 x 22.5 cm, Paperback mit Abbildungen
ca. 35,90 €
vorbestellen
Erscheint im März 2019

Warum Karl Barths Theologie ihre beste Zeit noch vor sich hat
Ralf Frisch liest in seinem glänzend geschriebenen Buch Karl Barths «Kirchliche Dogmatik» als selbstbewusste theologische Gegenerzählung. Anhand der wichtigsten Grundentscheidungen von Barths Dogmatik zeigt er Karl Barths Aktualität auf und führt so pointiert und kühn in sein Denken ein.
«Karl Barths Theologie […] trifft den Nerv unserer Zeit insbesondere deshalb, weil sie je länger je mehr unbeirrt zur Sprache bringt, wonach sich die Menschen unserer Zeit und aller Zeiten sehnen: dass alles gut wird. Alles, so Barth, ist gut, weil Gott alles gut gemacht hat.»
Das ideale Buch für den Einstieg ins Karl-Barth-Jahr 2019.
.
, 204 Seiten, 12.5 x 20.0 cm, Paperback
19,90 €
bestellen
Lieferbar

Karl Barths erwählungstheologische Interpretation der biblischen Judasgestalt
Kann man Barths Judas-Interpretation als Schlüssel zu seiner Erwählungslehre wie zu seiner Dogmatik insgesamt lesen? Matthias Käser-Braun rückt mit seiner Studie die biblische Gestalt Judas Ischarioth, der als «Überlieferer» Christi seinen apostolischen Dienst wahrnimmt, ins Zentrum der Barth-Forschung.
, 228 Seiten, 15.0 x 22.5 cm, Paperback mit Abbildungen
Band 5
33,90 €
bestellen
Lieferbar

Vertiefung – Öffnung – Hoffnung
Wer den Krieg erlebt hat, kann über Versöhnung nicht mehr nur akademisch-theologisch reflektieren, sondern muss eine der Kernbotschaften des Christentums mit Leben, mit konkreten Gesichtern und Schicksalen füllen. Dies kann eine harte Probe für die Lehre und Verkündigung sein, wie die Beiträge des 3. Symposions in Emden zeigen.
, 562 Seiten, 15.0 x 22.5 cm, Hardcover
75,00 €
bestellen
Lieferbar

Das Individuum in Karl Barths Ethik. Eine Relektüre anhand Ulrich Becks Individualisierungstheorem
, 230 Seiten, 15.0 x 22.5 cm, Paperback
Band 16
42,90 €
bestellen
Lieferbar

Eduard Thurneysens gesammelte Briefe und Kommentare aus der Entstehungszeit von Karl Barths Römerbrief II (1920–1921)
hg. von
Das bekannteste und meistgelesene Werk Karl Barths, sein Römerbriefkommentar, erfährt durch diesen von Katja Tolstaja herausgegebenen Briefwechsel mit Thurneysen eine notwendige Ergänzung: Thurneysens Briefe liefern für viele Auslegungen Barths einen aufschlussreichen zeitgeschichtlich-theologischen Subtext.
, 245 Seiten, 13.2 x 20.6 cm, Paperback
39,90 €
bestellen
Lieferbar

Theologische Arbeiten aus zwei Jahrzehnten
Anlässlich des 75. Geburtstags von Frank Jehle haben Adrian Schenker und Marianne Jehle-Wildberger bereits publizierte, aber auch bisher unveröffentlichte Artikel und Vorträge aus den letzten zwanzig Jahren zusammengetragen und thematisch geordnet.
, 388 Seiten, 15.0 x 22.5 cm, Hardcover
42,90 €
bestellen
Lieferbar

Paul Vogt, Karl Barth und das Schweizerische Evangelische Hilfswerk für die Bekennende Kirche in Deutschland 1937–1947
1937 von Paul Vogt und Karl Barth auf die Beine gestellt, bot das Hilfswerk schon früh Tagungen zur Flüchtlingspolitik und reformiert-jüdische Kooperationen an. Das Buch dokumentiert die couragierte Flüchtlingshilfe des später ins HEKS überführten Hilfswerks während des Zweiten Weltkriegs.
, 712 Seiten, 15.0 x 22.5 cm, Hardcover mit zahlreichen s/w-Abbildungen
65,00 €
bestellen
Lieferbar

Von Luther bis Benedikt XVI.
15-mal Karl Barth plus: Ob sich Barth mit Leonard Ragaz über Friedensethik auseinandersetzt, mit Joseph Ratzinger über den Heiligen Geist in der Kirche oder mit Bundesrat Eduard von Steiger über das Wächteramt der Kirche – immer werfen die Porträts ein Licht nicht nur auf zentrale Themen der Theologie Karl Barths, sondern auch auf das Denken seiner «Gesprächspartner».
, 308 Seiten, 15.0 x 22.5 cm, Paperback
39,90 €
bestellen
Lieferbar

Karl Barths frühe Dialektische Theologie
Dieser Sammelband vereinigt die Beiträge zweier Basler Symposien zur dialektischen Theologie Karl Barths. Die Texte der renommierten Forscherinnen und Forscher zeichnen gemeinsam ein detail- und perspektivenreiches Bild der Theologie Karl Barths ...
, 244 Seiten, 15.0 x 22.5 cm, Paperback
Band 15
32,30 €
bestellen
Lieferbar

Erfahrungen mit einer Theologie der Freiheit in der DDR
Dass Karl Barth ein Theologe von grossem Format war, müssen ihm selbst seine entschiedenen Gegner zubilligen. Aber die üble Nachrede, ein «Kommunist» gewesen zu sein, hält sich standhaft. Wolf Krötke stellt dar, wie die Theologie Karl Barths Kirche und Theologie in der DDR motiviert hat, freie Kirche und freie Theologie in einer Diktatur zu sein.
, 85 Seiten, 12.5 x 20.0 cm, Paperback
19,20 €
bestellen
Lieferbar

Widerstand – Bewährung – Orientierung
Das Buch dokumentiert das viel beachtete 2. Internationale Symposion in Emden zu Barths Werk. Zentrales Thema der Beiträge sind die sich in jener Zeit ausformenden theologischen Grundentscheidungen in Barths Hauptwerk, der Kirchlichen Dogmatik, sowie seine Kritik am damaligen Neutralitätskurs der Schweiz.
, 528 Seiten, 15.0 x 22.5 cm, Hardcover
54,00 €
bestellen
Lieferbar

Karl Barths Lehre vom prophetischen Amt Jesu Christi in ihrer Bedeutung für das Verhältnis von Kirche und Welt unter den Bedingungen der Moderne
Karl Barths Theologie wird noch immer so verstanden, als beinhalte sie einen Bruch mit der Moderne. Annelore Siller zeigt, dass Barth keineswegs grundsätzlich den Bedingungen der Moderne den Rücken zugewandt hat, sondern ihren verhängnisvollen ...
, 340 Seiten, 15.0 x 22.5 cm, Paperback
32,00 €
bestellen
Lieferbar

Eine Untersuchung zu Karl Barths Todes- und Lebensverständnis
Das Wesen des menschlichen Lebens wird durch die Verweigerung des eigenen Todes verkannt, es wird nur durch die Erkenntnis seiner Endlichkeit und Sterblichkeit erkannt. Mit dieser paradoxen Weisheit deutet die vorliegende Untersuchung Barths ...
, 188 Seiten, 15.0 x 22.5 cm, Paperback
32,00 €
bestellen
Lieferbar

Zensur und Überwachung im Namen der Schweizer Neutralität 1938–1945
In den zurückhaltend erläuterten Dokumenten wird sichtbar, wie sich Barth gegen die offizielle Politik seines Landes stellte und dagegen stritt, dass sich die Schweiz unter Berufung auf ihre Neutralität an den Hitler-Staat anpasse. Die Dokumente zeigen aber auch, mit welchen Methoden die Verantwortlichen in Bern dies registrierten und verhindern wollten.
, 768 Seiten, 15.0 x 22.5 cm, Paperback
48,00 €
bestellen
Lieferbar

Eine Untersuchung zur Rede vom Nichtigen ausgehend von § 50 der Kirchlichen Dogmatik Karl Barths
Wie kann und soll vom Bösen gesprochen werden? Die gegenwärtig vielfältig konstatierte Sprachnot in der Rede vom Bösen betrifft nicht nur ihren Inhalt, sondern auch ihren Redemodus. Kurz nach dem Zweiten Weltkrieg verfasst Karl Barth im Rahmen ...
, 400 Seiten, 15.0 x 22.5 cm, Paperback
38,00 €
bestellen
Lieferbar

Mitten in den Auseinandersetzungen des Kalten Krieges beschäftigte die schweizerische Öffentlichkeit die Kontroverse zwischen dem Theologen Karl Barth und dem späteren Bundesrat Markus Feldmann.
Im Berner Kirchenstreit ging es um die Stellung ...
, 160 Seiten, 15.0 x 22.5 cm, Paperback
13,80 €
bestellen
Lieferbar

Entstehung und Entwicklung von Karl Barths Theologie 1909–1936
Karl Barth hört nicht auf, Theologen aller Schattierungen zu interessieren - und zu irritieren. Besonders intensiv ist die Diskussion in Nordamerika. Das zeigt Bruce McCormacks grosse historisch-genetische Studie, ein Markstein angelsächsischer ...
, 408 Seiten, 15.0 x 22.5 cm, Paperback
38,00 €
bestellen
Lieferbar

Eine theologische Zwiesprache
Hans Urs von Balthasars Buch «Karl Barth: Darstellung und Deutung seiner Theologie» hat Geschichte geschrieben. Anlässlich des 100. Geburtstags von Balthasars wird im vorliegenden Band diese meisterhafte Interpretation der Theologie Karl Barths ...
, 191 Seiten, 12.5 x 20.0 cm, Paperback
Band 3
15,00 €
bestellen
Lieferbar

Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb.