Sortieren
Um ihren Fortbestand zu sichern, gründeten im 19. Jahrhundert Frauenklöster sozial-karitative Einrichtungen. So entstanden die private Mädchenschule des Dominikanerinnenklosters St. Katharina in Wil oder diejenige des Kapuzinerinnenklosters Maria ...
, 440 Seiten, 15.0 x 22.5 cm, Paperback mit s/w-Fotos
ca. 54,00 €
vorbestellen
Erscheint im Juli 2018

Die ersten Diakonissenhäuser entstanden in der Schweiz Mitte des 19. Jahrhunderts in Bern, Riehen, Basel und Zürich. Wie andere kirchliche Institutionen verfolgten die Initiatorinnen und Initiatoren von Diakonissenhäusern gemeinnützige Ziele, für ...
, 290 Seiten, 15.0 x 22.5 cm, Paperback mit s/w-Fotos
54,00 €
vorbestellen
Erscheint im Juni 2018

Verantwortung und Freiheit angesichts apokalyptischer Szenarien
hg. von , et al.
Gegenwärtige Selbstverständigungsdebatten westlicher Gesellschaften sind von Krisendiskursen geprägt, die sich oftmals religiös-apokalyptischer Symbolik bedienen. Die Zukunft, so scheint es, kann, zumindest in europäischen Diskursen, oft nur noch ...
, 360 Seiten, 15.3 x 22.7 cm, Paperback
Band 16
ca. 46,90 €
vorbestellen
Erscheint im Juni 2018

Die gesammelten Kolumnen aus dem bref Magazin
Wussten Sie, dass der Kirchenhistoriker Peter Opitz in seiner Kolumne für bref reformierte Besonderheiten humorvoll-leichtfüssig und dennoch fundiert vertiefte? Hier nun die gesammelten Kolumnen aus dem Magazin.

, 56 Seiten, 11.7 x 17.0 cm, Paperback
11,90 €
bestellen
Lieferbar

Eine universelle kulturelle Tradition in der aktuellen Migrationsdebatte
In der gesellschaftlichen Debatte über Migration geht gern vergessen, dass unsere Kultur seit Jahrtausenden das Konzept der Gastfreundschaft kennt. Es hat eine lange philosophische, religiöse und politische Tradition. Aber ist es auch heute noch ...
, 192 Seiten, 15.0 x 22.5 cm, Paperback
Band 12
ca. 26,90 €
vorbestellen
Erscheint im Mai 2018

Aargauer Geschichten zur Reformation
hg. von
Ein schlafloser Stadtschreiber in Zofingen, der um seine Frau bangt, ein früh reformierter Dorfpfarrer, der sich in Bern durchsetzen will, übereifrige Bilderstürmer und ein glücklich gerettetes Heiligenbild: Die Wellen der Reformation schwappten ...
, 184 Seiten, 14.0 x 21.0 cm, Leinen mit SU mit 14 s/w-Abbildungen
26,90 €
bestellen
Lieferbar

Literarisches Kunstwerk, Apokalypse, Visionen, Geheimnis … All dies und viel mehr ist die Johannesoffenbarung. Entsprechend hat sie eine fesselnde Wirkungsgeschichte – u. a. in Kunst, Musik, Film und Literatur. Doch wie soll man sie heute lesen?
, 140 Seiten, 11.7 x 17.0 cm, Paperback mit farbigen Illustrationen
14,90 €
bestellen
Lieferbar

Zentrale Texte des Zürcher Reformators in heutigem Deutsch
Ulrich Zwingli war ein epochaler Denker. Zwingli lesen bedeutet, an diesem Denken und Argumentieren teilzuhaben.
Dieses Lesebuch enthält deshalb die zentralen Texte von Zwingli selbst - und zwar in verständlichem heutigem Deutsch. Darüber ...
, 310 Seiten, 15.0 x 22.5 cm, Paperback mit Abbildungen
25,00 €
bestellen
Lieferbar

Ästhetische Dimensionen interreligiöser Begegnung am Beispiel des Festivals Musica Sacra International
Interreligiöse Musikprojekte erfreuen sich wachsender Beliebtheit und werden in dieser Untersuchung erstmalig Gegenstand akademischer theologischer Reflexion. Verena Grüter analysiert die transformative Kraft musikalischer Performance in Bezug auf ...
, 456 Seiten, 15.0 x 22.5 cm, Paperback
Band 13
65,00 €
bestellen
Lieferbar

Ein Handbuch
Die Reformation ist eines der grossen Ereignisse der Schweizer Geschichte. Die neuen religiösen Auffassungen lösten Konflikte aus, die die Vertrauensbasis zwischen den katholischen und protestantischen Orten erschütterten und den Zusammenhalt der Eidgenossenschaft infrage stellten. Der starke Einfluss des Humanismus, das Streben der Gemeinwesen nach kirchlicher Eigenständigkeit, die tief greifenden gesellschaftlichen Veränderungen – das alles zusammen gab der Reformation in der Schweiz ihr unverwechselbares Profil. Detailliert zeichnet das Handbuch die Ausbreitung der reformatorischen Bewegung nach.
, 740 Seiten, 16.8 x 24.4 cm, Hardcover mit zahlreichen Abbildungen
80,00 €
bestellen
Lieferbar

Fallbeispiele – Kommentare – Reflexionen
Eine steigende Zahl von Menschen zieht eine assistierte Selbsttötung in Betracht oder muss sich als Angehörige oder Angehöriger mit dieser Absicht auseinandersetzen. Welche Herausforderungen stellt dies an Pfarrerinnen und -pfarrer, wenn Menschen sich in einer solchen Situation kirchliche Unterstützung erhoffen?
, 296 Seiten, 12.5 x 20.0 cm, Paperback
26,90 €
bestellen
Lieferbar

Beiträge zu einer Theologie der Migration
Kaum ein Thema hält Europa zurzeit derart in Atem wie die Migration: von Flüchtenden als Verheissung von Heimat und von Ansässigen als Bedrohung von Heimat erfahren. Die Autorin und die Autoren greifen das Thema aus der ungewöhnlichen Perspektive von Heimat auf und regen mit dieser theologisch-ethischen Heimatkunde zum Denken und Handeln an.
, 206 Seiten, 15.0 x 22.5 cm, Paperback
26,90 €
bestellen
Lieferbar

Ethische Überlegungen zu Migration, Flucht und Asyl
«Europa braucht nach aussen durchlässige, nach innen offene Grenzen.» Lukas David Meyer zeigt in seiner Theologischen Studie exemplarisch, wie aus einem universalen Moralprinzip kosmopolitische Rechtsnormen entstehen können – zum Beispiel das Recht auf Gastfreundschaft in Zeiten der Migration.
, 80 Seiten, 14.0 x 21.0 cm, Paperback
Band NF 12
19,90 €
bestellen
Lieferbar

Die Rolle der reformierten Kirchen im 19. und 20. Jahrhundert
Bis 1981, bis zur Aufhebung der Versorgungsgesetze, konnten Behörden eine Fremdplatzierung\x1A– ebenso wie Zwangssterilisiation oder Einweisung in die Psychiatrie – als fürsorgerische Zwangsmassnahme anordnen. Der vorliegende Band untersucht, wie Vertreter der reformierten Kirchen in die damalige Praxis fürsorgerischer Zwangsmassnahmen involviert waren.
, 156 Seiten, 15.0 x 22.5 cm, Paperback
23,90 €
bestellen
Lieferbar

Prominente über Konflikt und Versöhnung
hg. von
Dreissig bekannte Persönlichkeiten erzählen ihre Geschichten, erzählen von ihren Konflikten und ihren Versöhnungen – packend und persönlich, klug und vielfältig. Die Autorinnen und Autoren beschreiben, was Versöhnung für sie in ihrem Alltag und ihrem Beruf heisst und was es dafür braucht.
, 322 Seiten, 12.5 x 20.0 cm, Paperback
26,90 €
bestellen
Lieferbar

Wie den reformatorischen Kirchen die mündigen Christen abhandenkamen, und dass die Predigt nur soll, was sie kann
Ulrich Knellwolf versucht in diesem kleinen Buch, dem grossen Scheitern der reformatorischen Kirchen an der Mündigkeit der Glaubenden auf die Spur zu kommen – und erzählt nebenbei gekonnt ein Stück Zürcher Reformationsgeschichte.
, 116 Seiten, 12.5 x 20.0 cm, Paperback
21,90 €
bestellen
Lieferbar

Geschichte, Aktualität und Potenzial eines Feiertags
Am Bettag laden Kirchen auf Anordnung des Staates ein zu den genuin religiösen Vollzügen des Dankens, der Busse und des Betens. Die 27\x1ABeiträge zeigen, welche Aktualität hinter der Tradition steht, und geben Impulse für die zeitgemässe Praxis.
, 341 Seiten, 15.0 x 22.5 cm, Paperback
26,90 €
bestellen
Lieferbar

Heute vom Glauben reden
Können Eheleute ohne Konfessionszugehörigkeit evangelisch-reformiert getraut werden? Ist die Taufe Voraussetzung für die Konfirmation? Und wer leitet eigentlich eine Kirchgemeinde?
In der Praxis stellen sich immer wieder kirchenrechtlichen Fragen. Der Kirchenjurist Christian R. Tappenbeck gibt eine systematische Einführung in das evangelische Kirchenrecht.
, 124 Seiten, 11.7 x 17.0 cm, Paperback
14,90 €
bestellen
Lieferbar

Porträts aus Basel 1517–2017
hg. von
In der Sammlung von Kurzporträts treten einige der unzähligen Personen auf, die in den vergangenen 500 Jahren die Geschichte Basels geprägt und die Reformation des Denkens und Glaubens weitergeführt haben. Vordenkern wie Erasmus, Oekolampad und Calvin, aber auch Aufklärern wie de Wette, Nonkonformisten wie Nietzsche und Pionierinnen wie Ruth Epting wird in diesem Buch Raum gegeben.
, 92 Seiten, 12.5 x 20.0 cm, Paperback mit Abbildungen
21,90 €
bestellen
Lieferbar

Stationen – Grundlagen – Konkretionen
Matthias Neugebauer stellt auf verständliche Weise die Ethik Zwinglis anhand von Schlüsselerfahrungen in seinem Leben dar. Es handelt sich nicht um eine Biografie im üblichen Sinn, sondern es wird gezeigt, welche biografischen Wendepunkte ethische Reflexionen zu theologischen und gesellschaftlichen Fragen auslösten, unter anderem zur Freiheit des Willens, zur Gerechtigkeit, zu Ehe und Familie oder zur Rolle des Staates – Fragen, die nicht nur von historischer, sondern von aktueller Bedeutung sind.
, 228 Seiten, 14.0 x 21.0 cm, Paperback mit Abbildungen
29,90 €
bestellen
Lieferbar

Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb.