Foto von Kurt Marti
Kurt Marti
Kurt Marti, 1921–2017, Studium der Rechtswissenschaften, dann der Theologie. Er war Pfarrer in Leimiswil, Niederlenz und von 1961 bis 1983 an der Berner Nydeggkirche, anschliessend freier Schriftsteller. Sein literarisches Werk umfasst Erzählungen, Gedichte, Tagebücher und Essays. Marti wurde 1997 mit dem Kurt-Tucholsky-Preis für sein Gesamtwerk und 2002 mit dem Karl-Barth-Preis für sein «theopoetisches» Werk ausgezeichnet.

Aktuelles

Zum 100. Geburtstag von Kurt Marti

 

Zeitschrift «Neue Wege»

Die Ausgabe 1/2.21 ist Kurt Marti gewidmet.

___


Onlineveranstaltung «Neue Wege»

Samstag, 30. Januar, 17.00 bis 18.30 Uhr

Kurt Marti 1921 | 2021
«Nur der Mut, anders zu leben, macht uns wieder lebendig»
Gespräche, Lesungen, Austausch zum 100. Geburtstag
mit Überraschungsgästen!
Anmeldung (Sie erhalten einen Link zur Veranstaltung):
redaktion@neuewege.ch

___

 

SRF Radiosendung «Perspektiven»

Samstag, 23. Januar, 18.00 Uhr
Die dichten Dinge. Kurt Marti zum 100.

___

 

SRF Radiosendung «Kontext»

Samstag, 25. Januar, 18.00 Uhr
Kurt Marti – Poet und Prediger

___

Studientag in Bern

«Die gesellige Gottheit am Werk»
Kurt Marti zum 100. Geburtstag

Montag, 1. März 2021, 9.15 bis 17.00 Uhr
digital via Zoom

Flyer mit Detailinformationen

 


Bücher von Kurt Marti

Warenkorb

Sie haben noch keine Bücher im Warenkorb.