Cover von Ausgesprochen reformiert
Klick ins Buch
Ausgesprochen reformiert

Predigten

hg. von , , ,

  • Die besten Einsendungen für den ersten Schweizer Predigtpreis
  • Zehn gelungene Übersetzungen des Evangeliums in die heutige Zeit
  • Deutsche und französische Predigten
CHF 21.00
Lieferbar
Zum Buch
Downloads
Autorinnen & Autoren

In den reformierten Schweizer Kirchen stehen mehr als zweitausend Predigerinnen und Prediger Sonntag für Sonntag auf der Kanzel. Sie verkündigen das Wort Gottes und übersetzen es in die heutige Zeit. Sie bringen den Menschen den Schatz der Bibel nahe. Das ist eine zentrale Aufgabe der Kirche und eine Chance für die Zukunft: Eine gute Predigt erreicht und bewegt die Menschen. Und sie ist ein Kunstwerk, für das Pfarrerinnen und Pfarrer viel Zeit, Energie und Leidenschaft einsetzen.
Um dies besser sichtbar zu machen, hat der Schweizerische Evangelische Kirchenbund SEK den ersten Schweizer Predigtpreis 2014 lanciert. Die prämierten Predigten sind in diesem Buch versammelt. Eine originelle Möglichkeit, diese bewegenden Texte Leserinnen und Lesern jenseits der Kirchenmauern näherzubringen.

Mit Predigten von Caroline Schröder Field (Predigtpreis), Manuela Liechti-Genge (Sonderpreis), Stefan Weller, Martin Dürr, Pascale Rondez, Verena Salvisberg, Maja Peter, Ruedi Bertschi, Andreas Bruderer, Thomas Grossenbacher, Isabelle Ott-Baechler (Predigtpreis), Luc Badoux, Marco Di Pasquale, François Lemrich, Etienne Rochat-Amaudruz.

E-Book
136 Seiten
ISBN 978-3-290-17201-5
CHF 21.00

Simon Butticaz, Pfr. Dr. theol., Jahrgang 1980, ist Projektleiter Predigtpreis beim Schweizerischen Evangelischen Kirchenbund SEK und Dozent für Neues Testament an der Theologischen und Religionswissenschaftlichen
Fakultät der Universität Lausanne.

Line Dépraz, Pfrn., Jahrgang 1967, ist Mitglied der Jury Predigtpreis und Synodalrätin der Evangelisch-Reformierten Kirche des Kantons Waadt.

Niklaus Peter, Dr. theol., Jahrgang 1956, ist Pfarrer am Fraumünster und Dekan des Pfarrkapitels der Stadt Zürich. Er hat eine Kolumne im «Magazin» des Tagesanzeigers und schreibt unregelmässig Beiträge für die «Neue Zürcher Zeitung».

Das könnte Sie auch interessieren

Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb.