Cover von Familienvielfalt in der katholischen Kirche

, ,

Familienvielfalt in der katholischen Kirche

Geschichten und Reflexionen

hg. von ,

  • Lesebuch mit Zeugnissen Betroffener
  • Begleitbuch zur römischen Familiensynode im Oktober 2015
  • Familienporträts, Gesprächsrunden mit Seelsorgenden und Wissenschaftlern, Einzelinterviews
21,90 €
Lieferbar
Zum Buch
Downloads
Autoren

Die Kirche als Hüterin der Familie: Dieser Anspruch und das Bild, das die katholische Kirche offiziell von Familie vertritt, passen vielerorts kaum noch zum gelebten Familienalltag. Die Vielfalt von Familien- und Partnerschaftsformen ist für die grosse Mehrheit der Kirchenmitglieder selbstverständlich. Dem steht das kirchen- und lehramtlich geforderte Ideal oft entgegen. Wie können sich Katholikinnen und Katholiken mit ihren Familien und Partnerschaften in der Kirche trotzdem noch heimisch fühlen?
Diese Frage beschäftigt auch Seelsorgerinnen und Seelsorger. Sie müssen die Spannung aushalten zwischen der Doktrin und der lebendigen Vielfalt von Familienentwürfen in ihren Gemeinden.
Auch Theologinnen, Theologen und Fachpersonen befassen sich aus ihren unterschiedlichen beruflichen Perspektiven mit den Herausforderungen in Partnerschaft, Sexualität, Ehe und Familie und suchen Lösungsansätze. Dabei werden «heisse Eisen» wie Empfängnisverhütung und Unauflöslichkeit nicht ausgespart und Themen wie Eheannullation oder kirchliche Familienberatung ausführlich dargestellt.
Mit dieser Breite greifen die Beiträge das grundsätzliche Anliegen der aktuellen Bischofssynode auf und diskutieren es auf der Grundlage unterschiedlicher Erfahrungen familiären Lebens und partnerschaftlicher Liebe. Das Buch stellt die hiesigen Realitäten der weltkirchlichen Lehre gegenüber und räumt mit Unbegründetem und Missverständnissen auf. Es reflektiert die kirchliche Lehre und zeigt, wo dringender Gesprächs- und Revisionsbedarf besteht und welche Veränderungen bereits im Gange sind.

Unter Mitarbeit von Regina Ammicht Quinn, Marie-Louise Beyeler, Rainer M. Bucher, Eva-Maria Faber, Stephan Görtz, Beat Grögli, Titus Lenherr, Christoph Schmitt, Felix Terrier und Madeleine Winterhalter.

  • mit Fotografien von Christoph Wider
  • mit Fotografien von Pia Grimbühler

Edition NZN bei TVZ
, 155 Seiten, 22.5 x 15.0 cm, Paperback mit Farbfotografien
ISBN 978-3-290-20107-4
21,90 €

Christina Caprez ist Soziologin, Journalistin und Moderatorin.

Heidi Kronenberg, Jahrgang 1953, ist Journalistin und Redaktorin im Bereich Gesellschaft/Religion.

Martin Lehmann ist Theologe und Fachspezialist für Kommunikation in der Direktion für Tiefbau, Verkehr und Stadtgrün, Bern.

Arnd Bünker, Dr. theol., Jahrgang 1969, ist Institutsleiter des Schweizerischen Pastoralsoziologischen Instituts SPI in St. Gallen.

Hanspeter Schmitt, Dr. theol., Jahrgang 1959, ist Professor für Theologische Ethik an der Theologischen Hochschule Chur.

Christoph Wider ist freischaffender Fotograf und Bildredaktor in Solothurn.

Das könnte Sie auch interessieren

Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb.