Cover von Sagt doch einfach, was Sache ist!
DEMNÄCHST
Sagt doch einfach, was Sache ist!

Sprache im Gottesdienst

hg. von , ,

  • Braucht es eine neue Sprache im Gottesdienst?
  • Weg vom «Kirchensprech» hin zu …
  • Für einen Perspektivenwechsel in Predigt und Liturgie
ca. CHF 36.00
Erscheint im Dezember 2020
Zum Buch
Downloads
Autorinnen & Autoren

Aus der Zeit gefallen, formelhaft und betulich – ist so die Sprache in den meisten Gottesdiensten? Und wenn ja, trifft diese Analyse auch auf die Gebete, die Lieder und die liturgischen Anleitungen zu? Gottesdienste sind für viele Besucherinnen und Besucher kaum noch zugänglich. Wie würde sich demgegenüber eine zeitgemässe, verständliche Sprache im Gottesdienst anhören? Wie könnte sich diese mit gewachsenen liturgischen Sprachformen und -bildern verbinden lassen? Damit die Kirche nicht an ihrer Sprache erstickt, braucht es eine neue Sprache im Gottesdienst, die sagt, was Sache ist.
Mit Beiträgen von Dominik von Allmen, Alexander Deeg, Anne Gidion, Magdalene L. Frettlöh, Hildegund Keul, Susanne Oberholzer, David Plüss, Stefan Schweyer, Peter Spichtig, Katrin Kusmierz, Franziska Loretan, Huub Oosterhuis, Christoph Weber-Berg.

, 220 Seiten, 15.0 x 22.5 cm, Paperback
ISBN 978-3-290-18293-9
ca. CHF 36.00

Angela Berlis, Dr. theol., Jahrgang 1962, ist ordentliche Professorin für Geschichte des Altkatholizismus und Allgemeine Kirchengeschichte an der Theologischen Fakultät der Universität Bern.

Katrin Kusmierz, Dr. theol., Jahrgang 1972, ist wissenschaftliche Geschäftsführerin des Kompetenzzentrums Liturgik der Theologischen Fakultät der Universität Bern.

David Plüss, Dr. theol., Jahrgang 1964, ist Professor für Homiletik, Liturgik und Kirchentheorie der Theologischen Fakultät der Universität Bern.

Das könnte Sie auch interessieren

Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb.