Cover von Wunschdenken
Klick ins Buch

Wunschdenken

Ein religiöses ABC

16,80 €
Lieferbar
Zum Buch
Downloads
Autoren

Frederick Buechner buchstabiert die Grundworte unserer religiösen Sprache neu, und zwar auf eine so überraschende, lebensnahe und witzige Weise, dass man nach der Lektüre dieses «religiösen ABC» vieles anders sieht. Verstaubte oder gar verblichene Worte wie Gnade, Sünde und Rechtfertigung bekommen einen neuen Glanz, es wird deutlich, wie sehr die Kernworte des christlichen Glaubens auf Lebenserfahrungen bezogen sind.
«Wunschdenken» ist ein Lexikon für jene, bei denen Glauben und kritisches Denken zusammengehören: «Zweifel sind wie kribblige Ameisen in den Hosen. Sie sorgen dafür, dass dein Glaube wach und lebendig bleibt.»
Ein Buch voller «Witz und Weisheit», urteilte die New York Times Book Review; «wach, geistvoll und unterhaltend», die Chicago Tribune. Wann war Theologie je so erhellend und amüsant, so gut geschrieben und vergnüglich zu lesen?
«Was ‹Wunschdenken› genau bedeutet, das schlage man unter W nach. Will sagen: was ich denke und wünsche, dass es bedeutet …»

  • übersetzt von Niklaus Peter
  • mit Zeichnungen von Sabine Schwyter-Küfer

3. Aufl. , 129 Seiten, 12.5 x 20.0 cm, Paperback
ISBN 978-3-290-17427-9
16,80 €

Frederick Buechner, Jahrgang 1926, Schriftsteller und Theologe, lebt in Vermont und Florida (USA). Er hat mit seinen Büchern in den Vereinigten Staaten grossen Erfolg gehabt, Schriftsteller wie John Irving beeinflusst, den National Book Award (1952), Critic’s Choice Books Award (1990) und andere Ehrungen erhalten. Sein Roman «Godric» erhielt eine Nomination für den Pulitzer Prize.

Niklaus Peter, Dr. theol., Jahrgang 1956, ist Pfarrer am Fraumünster und Dekan des Pfarrkapitels der Stadt Zürich. Er hat eine Kolumne im «Magazin» des Tagesanzeigers und schreibt unregelmässig Beiträge für die «Neue Zürcher Zeitung».

Sabine Schwyter-Küfer ist freie Grafikerin und Illustratorin in Schwellbrunn.

Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb.