Cover von Das Erste Helvetische Bekenntnis von 1536
Zürcher Beiträge zur Reformationsgeschichte

Titel zur Reihe Zürcher Beiträge zur Reformationsgeschichte

Die Schweizer Protestanten zwischen Bekenntnis und Bündnis
Das Erste Helvetische Bekenntnis von 1536 ist die erste gemeinsame Bekenntnisschrift der reformierten deutschsprachigen Eidgenossenschaft. Es wurde nicht von einem Einzelnen verfasst, sondern von den damals massgeblichen protestantischen Theologen ...
, 392 Seiten, 15.0 x 22.5 cm, Hardcover
Erhältlich als: Buch ca. 68,00 €
Band 31
ca. 68,00 €
vorbestellen
Erscheint im März 2023

Festschrift für Peter Opitz
Zwei Dinge prägen die Forschung von Peter Opitz, der bis Mitte 2022 Professor für Kirchen- und Dogmengeschichte am Institut für Schweizerische Reformationsgeschichte (IRG) der Universität Zürich war: der schweizerische Kontext und die Annäherung an die Wurzeln der Schweizer Reformation von ihren Wirkungen, also von der Gegenwart her. Die Festschrift zu seinem 65. Geburtstag widerspiegelt Peter Opitz’ vielfältiges Forschungsinteresse ebenso wie seine interdisziplinären Beziehungen.
, 372 Seiten, 15.0 x 22.5 cm, Hardcover
Band 30
62,00 €
bestellen
Lieferbar

Beiträge der Tagung des Instituts für Schweizerische Reformationsgeschichte
6.–8. Februar 2019 in Zürich
Der Beginn der Zürcher Reformation vor 500 Jahren war auch der Beginn des weltweiten reformierten Protestantismus als Konfessionskultur und kulturprägende Kraft. Die Beiträge zum Jubiläumskongress, zu dem sich die führenden Reformationsgeschichtlerinnen und Reformationsgeschichtler aus aller Welt 2019 in Zürich trafen, präsentieren und bündeln den aktuellen Forschungsstand zur Zürcher Reformation und eröffnen neue Perspektiven in historischer, wirkungsgeschichtlicher und theologischer Hinsicht.
, 712 Seiten, 15.0 x 22.5 cm, Hardcover
Band 29
80,00 €
bestellen
Lieferbar

The Ilanz Articles in the Context of the European Reformation
Die Ilanzer Artikelbriefe aus den Jahren 1523 bis 1526 haben die Geschichte der Drei Bünde und die bündnerische Reformation massgeblich geprägt. Die Beiträge des Bands stellen die Artikelbriefe in den Kontext der europäischen Reformation und bieten aus verschiedenen Perspektiven und Disziplinen neue Erkenntnisse zur staats- und konfessionspolitischen sowie geistesgeschichtlichen Entwicklung der Drei Bünde.
, 336 Seiten, 15.0 x 22.5 cm, Hardcover
Band 28
52,00 €
bestellen
Lieferbar

Annotierte Bibliographie der gedruckten Werke
Neben bekannten Theologen wie Huldrych Zwingli und Heinrich Bullinger wirkten in Zürich während des Reformationszeitalters zahlreiche Gelehrte, deren reiche Hinterlassenschaft bisher kaum gewürdigt worden ist. Unter ihnen ragt der zu seiner Zeit ...
, X, 256 Seiten, 15.0 x 22.5 cm, Paperback
Erhältlich als: Buch 42,00 €
Band 27
42,00 €
bestellen
Lieferbar

Peter Martyr Vermiglis Kommentar zur Nikomachischen Ethik im Spannungsfeld von Philosophie und Theologie
Peter Martyr Vermigli (1499-1562), einer der Väter des reformierten Protestantismus, hielt in den Jahren 1554 bis 1556 in Strassburg Vorlesungen über die Nikomachische Ethik des Aristoteles, welche nach seinem Tod 1563 in Zürich in der Form eines ...
, 274 Seiten, 15.0 x 22.5 cm, Hardcover
Erhältlich als: Buch 42,00 €
Band 26
42,00 €
bestellen
Lieferbar

In a speech before Zurich's city council in 1553, Heinrich Bullinger declared that "the crown of England has entirely the teaching and faith that we also have." These words suggest a more direct and abiding relationship between the English and ...
, 366 Seiten, 15.0 x 22.5 cm, Paperback
Erhältlich als: Buch 54,00 €
Band 25
54,00 €
bestellen
Lieferbar

Zurich, Aug. 25–29, 2004. International Congress Heinrich Bullinger (1504–1575)
Aus Anlass des 500. Geburtstages von Heinrich Bullinger (1504-1575) fand im Jahre 2004 ein internationaler wissenschaftlicher Kongress in Zürich statt, organisiert durch das Institut für Schweizerische Reformationsgeschichte der Universität Zürich.
, 1032 Seiten, 15.0 x 22.5 cm, Hardcover in 2 Bänden
Erhältlich als: Buch 98,00 €
Band 24
98,00 €
bestellen
Lieferbar

Ein Leben im Spannungsfeld von Orthodoxie, Aufklärung und Pietismus
Die Studie befasst sich mit Leben und Werk eines der gebildetesten Bündner des 18. Jahrhunderts, des Engadiners Petrus Dominicus Rosius à Porta, der nach Studien in Bern, Ungarn und Siebenbürgen während 50 Jahren im Bündner Kirchendienst war. Nach ...
550 Seiten, Paperback
Erhältlich als: Buch 58,00 €
Band 22
58,00 €
bestellen
Lieferbar

Warenkorb

Sie haben noch keine Bücher im Warenkorb.