Cover von Karl Barths Träume
Klick ins Buch

Karl Barths Träume

Zur verborgenen Psychodynamik seines Werkes

22,50 €
Lieferbar
Zum Buch
Downloads
Autorinnen & Autoren

Karl Barth hat mit seiner Theologie des Wortes Gottes ein auf die »Sache« hin angelegtes und »klassisch« dogmatisch konstruiertes Werk hinterlassen. Trotz der damit verbundenen Distanz zu allem Subjektiven und damit auch zur Psychologie besass Barth ein feines Gespür für innere Vorgänge. In seinem Briefwechsel mit Eduard Thurneysen berichtet er immer wieder eigene Träume: höchst aussagekräftige Träume von Auseinandersetzungen mit Exponenten der zeitgenössischen Theologie, von der »Todesmutter«, Träume von der Trinität oder davon, wie er Mozart »examiniert«. Wolfgang Schildmann, Barth-Schüler und Jung’scher Psychoanalytiker, deutet im vorliegenden Buch die überlieferten Träume behutsam im Kontext von Barths Leben und Werk. Er deckt so erstmals den lebensgeschichtlichen Ansatz der Theologie und die hintergründige Psychodynamik von Karl Barths Denken auf.
Überarbeitete und erweiterte Neuauflage

, 288 Seiten, 12.5 x 20.0 cm, Paperback
ISBN 978-3-290-17353-1
22,50 €

Wolfgang Schildmann, Dr. theol., Jahrgang 1941, war bis 2002 Pfarrer am Zentrum für Psychiatrie Reichenau und gleichzeitig psychologischer Psychotherapeut mit eigener Praxis.

Das könnte Sie auch interessieren

Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb.