Cover von Schriften II

Schriften II

hg. von , ,

CHF 58.00
Für die Subskription der ganzen Reihe wenden Sie sich bitte an den Verlag oder eine Buchhandlung.
Lieferbar
Zum Buch
Downloads
Autorinnen & Autoren
Reihe

Die «Heinrich Bullinger Schriften» (6 Bände und 1 Registerband) enthalten eine Auswahl lateinischer und frühneuhochdeutscher Schriften, vor allem theologischer Werke Heinrich Bullingers. Die Übersetzung verschafft erstmals einen Gesamteindruck von Bullingers Schaffen.
Band 2: Die Autorität und Glaubwürdigkeit der Heiligen Schrift 1538

Heinrich Bullinger Schriften, Band 2
, 426 Seiten, Halbleinen
ISBN 978-3-290-17282-4
CHF 58.00

Der Zürcher Reformator Heinrich Bullinger (1504–1575), Nachfolger Huldrych Zwinglis, gehört zu den bedeutenden historischen Persönlichkeiten des 16. Jahrhunderts. Durch seine breitgefächerte schriftstellerische Tätigkeit übte er grossen Einfluss aus und hat vielerorts zur Durchführung oder Konsolidierung der Reformation beigetragen.

Emidio Campi, Dr. theol., Jahrgang 1943, war von 1996 bis 2009 Professor für Kirchen- und Dogmengeschichte von der Reformationszeit bis zur Gegenwart und Leiter des Instituts für Schweizerische Reformationsgeschichte an der Universität Zürich.

Detlef Roth, Dr. phil., Jahrgang 1966, ist Gymnasiallehrer in Schaffhausen.

Peter Stotz, Jahrgang 1942, lehrt an der Universität Zürich Lateinische Sprache und Literatur des Mittelalters.

Heinrich Bullinger Schriften

Die «Heinrich Bullinger Schriften» werden in Zusammenarbeit mit Hans Ulrich Bächtold, Ruth Jörg und Peter Opitz herausgegeben von Emidio Campi, Detlef Roth und Peter Stotz. In sechs Bänden wird eine Auswahl lateinischer und frühneuhochdeutscher Schriften, vor allem theologischer Werke, in Übersetzung vorgelegt, sie verschafft erstmals einen Gesamteindruck von Bullingers Schaffen. Ein Registerband rundet diese Edition ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb.