Totsächlich

Trauern und begleiten nach einem Suizid

  • Orientierung für Betroffene und Personen in helfenden Berufen
  • Blog kombiniert mit Fachwissen
  • Umgang mit einem Suizid
CHF 24.80
Lieferbar
Zum Buch
Downloads
Pressestimmen
Autorinnen & Autoren

Wie weiter nach einem Suizid? Sabrina Müller schreibt zehn Jahre nach dem Suizid einer engen Freundin in kurzen Blogs und thematischen Vertiefungen über ihren persönlichen Trauerprozess. Sie erzählt von ihrem Erstarren nach der Hiobsbotschaft, von den unaushaltbaren Momenten, von ihren Phasen der Trauer. Sie berichtet von Wut, eigener Lebensmüdigkeit, Enttäuschung und Einsamkeit. Wo waren Freunde, Gemeinschaft, ja die Kirche, als sie selbst dringend Unterstützung brauchte?
Sabrina Müller spricht offen über die ganz schwierigen Themen, aber auch darüber, was ihr in dieser schweren Zeit geholfen hat und wie sie langsam wieder zurück in ein verändertes Leben fand. Sie verbindet Fachwissen gewinnbringend mit Persönlichem und bricht mit dem Tabu, über Suizid zu sprechen. Dieses Buch ist Wegweiser und hilfreiche Orientierung – für Hinterbliebene und für Menschen in helfenden Berufen.

, 164 Seiten, 12.5 x 20.0 cm, Paperback mit Abbildungen
ISBN 978-3-290-18167-3
CHF 24.80

Buchempfehlung von BeSu Berlin – Beratung für suizidbetroffene Angehörige

«Mit ‹Totsächlich› ist Sabrina Müller ein spannungsreiches, bewegendes und zum Nachdenken anregendes Buch gelungen.» Rezension von Jennifer Berger für a+b 20/2018


«Sabrina Müller verschränkt Fachwissen gewinnbringend mit Persönlichem.» LiesMalWieder


Die Autorin im Gespräch mit Evelyne Baumberger und Janna Horstmann für den Podcast «Stammtisch» des RefLab, 10.11.2022


«Müller zeigt nicht nur auf, wie wichtig Feingefühl für die Hinterbliebenen ist. Sie gibt auch Antworten auf Fragen, die oft nicht laut ausgesprochen werden: Wie fühlt es sich an, das erste Mal ohne einen geliebten Menschen Weihnachten zu feiern? Wie können Orte, die man gemeinsam besucht hat, und Erinnerungen, die man mit der verstorbenen Person verbindet, mit der Zeit etwas von ihrem Schmerz verlieren?» Rezension von Mel Settele für bestattungskultur 12.2023

Sabrina Müller, PD Dr. theol., Jahrgang 1980, Pfarrerin, ist Geschäftsleiterin des Universitären Forschungsschwerpunktes (UFSP) Digital Religion(s) und Mitglied der Leitung des Zentrums für Kirchenentwicklung (ZKE) an der Universität Zürich.

Das könnte Sie auch interessieren

Warenkorb

Sie haben noch keine Bücher im Warenkorb.