Cover von Der Gott der Sinne
NEU

,

Der Gott der Sinne

Reformierte Blicke auf Kunst der Gegenwart. Festgabe für Magdalene L. Frettlöh

  • Moderne Kunst aus reformierter Perspektive
  • Theologisches Verständnis von Kunst
  • Mit Texten zu Mani Matter, M. S. Bastian / Isabelle L., Agota Kristof und Daniel Libeskind
CHF 24.00
Lieferbar
Zum Buch
Downloads
Autorinnen & Autoren
Reihe

Die Reformierten gelten nicht als Freunde der Kunst – sie sollen eher nüchtern dem ethischen Handeln verpflichtet sein. Mittlerweile hat sich herumgesprochen, dass diese Annahme ins Reich der Legenden gehört. Rembrandt, Theodor Fontane oder Arthur Honegger sind nur einige Namen, die für eine nachhaltige Wirkung reformierter Theologie in der Literatur- und Kunstgeschichte stehen.
Anhand von Werken aus Musik, bildender Kunst, Literatur und Architektur spüren Frank Mathwig und Matthias Zeindler der Frage nach, ob es auch einen spezifisch reformierten Blick auf Kunstwerke gibt. Auf welche Weise kann diese Perspektive durch die Werke erweitert, differenziert, korrigiert werden?

reformiert!, Band 7
, 108 Seiten, 15.0 x 22.5 cm, Paperback
ISBN 978-3-290-18280-9
CHF 24.00

Frank Mathwig, Dr. theol., Jahrgang 1960, ist Titularprofessor für Systematische Theologie/Ethik an der Theologischen Fakultät Bern und Beauftragter für Theologie und Ethik beim Schweizerischen Evangelischen Kirchenbund SEK.

Matthias Zeindler, Dr. theol., Jahrgang 1958, ist Titularprofessor für Systematische Theologie/Dogmatik an der Theologischen Fakultät Bern und Leiter Bereich Theologie der Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn.

reformiert!

Die Reformierten bilden seit der Reformation eine eigenständige Ausprägung des Protestantismus. Ausgehend von den beiden Zentren Zürich und Genf, haben sie bis heute weltweit theologische Akzente gesetzt und ihre Gesellschaften mitgeprägt. Die Reihe «reformiert!» publiziert Vortrags- und Aufsatzbände sowie Monographien, die Traditionen und Themen reformierter Theologie im Lichte aktueller Fragestellungen weiterentwickeln. Nicht zuletzt soll damit die reformierte Stimme im ökumenischen Gespräch profiliert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Titel der Reihe

Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb.