Cover von Religionsfreiheit im christlich-muslimischen Dialog
DEMNÄCHST

Religionsfreiheit im christlich-muslimischen Dialog

Optionen für ein christlich motiviertes und dialogorientiertes Engagement

  • Auseinandersetzung mit einem muslimischen Theologen aus christlicher Perspektive
  • Praxisbeispiele zum Thema Religionsfreiheit weltweit
  • An den Menschenrechten orientierter Dialog
CHF 50.00
Erscheint im Juli 2021
Zum Buch
Downloads
Autorinnen & Autoren
Reihe

Weltweit sind Menschen aller Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften in ihrer religiösen Freiheit bedroht. Katja Voges nähert sich dem Thema Religionsfreiheit aus einer christlich-theologischen und dialogorientierten Perspektive. In Auseinandersetzung mit der Theologie des muslimischen Denkers Abdullah Saeed fragt sie danach, was es bedeutet, Religionsfreiheit als eine gemeinsame Herausforderung für Christinnen und Christen und Musliminnen und Muslime zu begreifen. Leitend ist die Überzeugung, dass ein besonderes Dialogpotenzial entsteht, wenn der Einsatz für Religionsfreiheit von einer in den Religionen selbst verankerten Haltung der Freiheit und der Suche getragen ist. Katja Voges erarbeitet Optionen, die dazu beitragen, den interreligiösen Dialog im Einsatz für Religionsfreiheit zu nutzen und zu stärken.

Beiträge zu einer Theologie der Religionen, Band 21
, 386 Seiten, 15.0 x 22.5 cm, Paperback
ISBN 978-3-290-18386-8
CHF 50.00

Katja Voges, Dr. theol., Jahrgang 1985, ist Referentin für Menschenrechte und Religionsfreiheit beim Internationalen Katholischen Missionswerk «missio» in Aachen.

Beiträge zu einer Theologie der Religionen

Die Beiträge zu einer Theologie der Religionen erörtern theologische und religionsphilosophische Fragen, die sich aus der Begegnung des Christentums mit den nichtchristlichen Religionen der Gegenwart ergeben. Grundlagenreflexionen einer «Theologie der Religionen» haben darin ebenso Platz wie Überlegungen zur Beziehungsbestimmung von Theologie und Religionswissenschaft, Aufarbeitungen interreligiöser Begegnungserfahrungen und die Darstellung dogmatischer Themen im Kontext nichtchristlicher Religionen. Herausgeber der Reihe sind Reinhold Bernhardt (Basel) und Hansjörg Schmid (Fribourg).

Das könnte Sie auch interessieren

Warenkorb

Sie haben noch keine Bücher im Warenkorb.