Cover von Im Gegenzauber
DEMNÄCHST
Im Gegenzauber

Spiritualität und Dichtung im Werk Erika Burkarts (1922–2010)

hg. von

  • Zum 100. Geburtstag: Texte über Erika Burkart und ihr Werk
  • Beiträge von Experten und Expertinnen aus Literatur, Theologie, Medien und Literaturwissenschaft
  • Bebildert mit bisher unveröffentlichten Fotografien von Loretta Curschellas und Heidi Widmer
ca. CHF 29.80
Erscheint im Februar 2022
Zum Buch
Downloads
Autorinnen & Autoren

Erika Burkart ist nicht nur als Autorin beeindruckender Prosatexte bekannt, sie gilt auch als eine der bedeutendsten Lyrikerinnen des deutschsprachigen Raums. In ihrem Werk erkundet sie zentrale Fragestellungen theologischen Denkens: Umgang mit der Schöpfung, Nächstenliebe, Glaube und säkulare Welt, Krankheit und Tod. Sie erschafft dabei eingängige Bilder für das Undarstellbare, in denen sich ein ungebrochener Glaube an die schöpferische Kraft des Schreibens offenbart. Obschon Burkarts Texte jüngeren Autorinnen und Autoren noch immer als Orientierungspunkt gelten, gibt es kaum Sekundär­literatur. Der Band zum 100. Geburtstag von Erika Burkart würdigt ihr vielfältiges Œuvre und zeigt die Autorin in Wort und Bild. Das Buch lädt zum Entdecken bekannter und noch unbekannter Texte ein und zeigt Erika Burkart als wichtige Literatin und Intellektuelle der Gegenwartsliteratur.

Mit Beiträgen von Pierre Bühler, Ernst Halter, Annette Hug, Andreas Mauz, Klaus Merz, Joanna Nowotny, Manfred Papst, Ilma Rakusa, Fridolin Stähli, Tabea Steiner, Doris Stump und Philipp Theisohn.

  • mit Fotografien von Loretta Curschellas

, 200 Seiten, 12.5 x 20.0 cm, Paperback mit Abbildungen
ISBN 978-3-290-18449-0
ca. CHF 29.80

Ursina Sommer, Jahrgang 1987, ist Germanistin und Anglistin und arbeitet als Kantonsschullehrerin in Wohlen (AG). Seit 2020 leitet sie den DAS-Studiengang «Schweizer Literatur und ihre Vermittlung» an der Universität Zürich.




Loretta Curschellas, Jahrgang 1950, geboren in Savognin, ist Fotografin und hat nach der Kunstgewerbeschule Zürich (Druckgrafik und figürliches Zeichnen) in verschiedenen Medien wie NZZ, Weltwoche, Cash, Tachles, Du u. a. publiziert. Sammelpublikationen bei Nagel & Kimche, Zytglogge, Klett-Cotta u. a. Einzelpublikation: «Was die Seele bewegt. Zürcher Psychoanalytiker im Gespräch, NZZ Libro, Zürich 2008.

Das könnte Sie auch interessieren

Warenkorb

Sie haben noch keine Bücher im Warenkorb.