Cover von Totsächlich
NEU

Totsächlich

Trauern und begleiten nach einem Suizid

  • Orientierung für Betroffene und Personen in helfenden Berufen
  • Blog kombiniert mit Fachwissen
  • Umgang mit einem Suizid
21,90 €
Lieferbar
Zum Buch
Downloads
Autoren

Wie weiter nach einem Suizid? Sabrina Müller schreibt zehn Jahre nach dem Suizid einer engen Freundin in kurzen Blogs über ihren persönlichen Trauerprozess. Sie erzählt von ihrem ersten Erstarren nach der Hiobsbotschaft, von den unaushaltbaren Momenten, von ihren Phasen der Trauer. Sie berichtet von Wut, Enttäuschung und Einsamkeit. Wo waren Freunde, Gemeinschaft, ja die Kirche, als sie selbst dringend Unterstützung brauchte?
Sabrina Müller spricht offen über die ganz schwierigen Themen, aber auch darüber, was ihr in dieser schweren Zeit geholfen hat – wie etwa die Arbeit auf dem Bauernhof – und wie sie langsam wieder zurück in ein neues Leben fand. Ihre Texte folgen ihrem persönlichen Erleben, im Anschluss wird jede Station thematisch vertieft. Sabrina Müller verschränkt Fachwissen gewinnbringend mit Persönlichem: Sie bricht mit dem Tabu, über Suizid zu sprechen. Dieses Buch ist Wegweiser und hilfreiche Orientierung – für Hinterbliebene und für Menschen in helfenden Berufen.

, 164 Seiten, 12.5 x 20.0 cm, Paperback mit Abbildungen
ISBN 978-3-290-18167-3
21,90 €

Sabrina Müller, Dr. theol., Jahrgang 1980, Pfarrerin, ist Postdoktorandin und Lehrbeauftragte für Praktische Theologie an der Universität Zürich.

Aktuelles

Lesung mit Diskussion am «Zürich liest»: «Totsächlich»

Freitag, 26. Oktober 2018, 18 Uhr
Hirschli, Hirschengraben 7, 8001 Zürich

 

Einladung als PDF

 

Lesung mit Diskussion am «Zürich liest»

Vor 10 Jahren hat die Autorin Sabrina Müller ihre engste Freundin durch Suizid verloren. In kurzen Blogs und thematischen Vertiefungen schreibt sie in «Totsächlich» über ihr Ringen mit Trauer, eigener Lebensmüdigkeit, Wut, Erinnerung, Bewahren des Andenkens und ihrem Weg zurück in ein verändertes Leben. Im Gespräch mit Stephan Jütte, Theologe und Leiter Mittel- und Hochschularbeit der Reformierten Kirche Zürich, gibt die promovierte Theologin und Pfarrerin Einblick in ihren persönlichen Trauerprozess und ihre Trauerarbeit und bricht mit dem Tabu Suizid – auf gesellschaftlicher und kirchlicher Ebene.

 


Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb.