Cover von Liturgie und Ökumene
DEMNÄCHST
Liturgie und Ökumene

Jean-Jacques von Allmen (1917–1994) und die liturgische Bewegung in der Westschweiz

hg. von ,

  • Erinnerung an eine prägende liturgietheologische Gestalt
  • Zentrale Texte der ökumenischen Theologie
  • Überwindung des «liturgischen Röstigrabens»
ca. 43,00 €
Erscheint im Mai 2019
Zum Buch
Downloads
Autoren
Reihe

Das liturgietheologische Denken und Schaffen von Jean-Jacques von Allmen (1917–1994) ist der ökumenischen Bewegung und dem reformatorischen Erbe verpflichtet. Von Allmens Vision des reformierten Gottesdiensts hat das kirchliche Leben in der Westschweiz stark geprägt. Sein Werk – vor allem die Schrift «Célébrer le salut» – ist in der Deutschschweiz jedoch weitgehend unbekannt. Der Band bietet die Übersetzung zentraler Kapitel und die Analyse der Wirkungsgeschichte der Schriften von Allmens. Auch und gerade dort, wo der Ansatz kritisch diskutiert werden muss, vermittelt die Auseinandersetzung mit dem Autor und seinem Werk Impulse für eine reformierte Gottesdiensttheologie.

Praktische Theologie im reformierten Kontext, Band 17
, 300 Seiten, 15.0 x 22.5 cm, Paperback
ISBN 978-3-290-17786-7
ca. 43,00 €

Ralph Kunz, Dr. theol., Jahrgang 1964, ist Professor für Praktische Theologie an der Theologischen Fakultät der Universität Zürich mit den Schwerpunkten Gottesdienst, Predigt und Seelsorge.

Félix Moser, Dr. theol, Jahrgang 1953, war Professor für Praktische Theologie an den Universitäten Genf, Lausanne und Neuenburg und ist Honorarprofessor an der Theologischen Fakultät der Universität Neuenburg.

Praktische Theologie im reformierten Kontext

Die Reihe «Praktische Theologie im reformierten Kontext» versammelt Arbeiten aus der praktisch-theologischen Forschung, die in der konfessionellen Kultur der Reformierten verankert sind. Der reformierte Kontext ist einerseits Gegenstand empirischer Wahrnehmung und kritischer Reflexion, andererseits das orientierende Erbe, aus dem Impulse für die zukünftige Gestaltung der religiösen Lebenspraxis gewonnen werden. Er bildet den Hintergrund der kirchlichen Handlungsfelder, prägt aber auch gesellschaftliche Dimensionen und individuelle Ausprägungen der Religionspraxis.
Herausgeben wird die Reihe von Albrecht Grözinger, Gerrit Immink, Ralph Kunz, Andreas Marti, Christoph Morgenthaler, Félix Moser, Isabelle Noth, David Plüss und Thomas Schlag.

Das könnte Sie auch interessieren

Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb.